Unternehmen

Leitmotiv

 

****************************

Soziales Schreibbüro: Keine persönliche Sprechstunde

Unsere „Sozialen Schreibbüros“ sind derzeit nicht für den persönlichen Kontakt geöffnet, um die Gesundheit aller zu schützen und das gegenseitige Ansteckungsrisiko durch das Coronavirus zu reduzieren.

Nutzen Sie den Telefon- und Mailkontakt!

****************************

aktuelle Informationen zum Coronavirus:

Informationen des Senates:

https://www.berlin.de/rbmskzl/aktuelles/pressemitteilungen/pressemitteilung.910210.php

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung:

https://www.infektionsschutz.de/coronavirus/

Weltgesundheitsorganisation:

https://www.who.int/health-topics/coronavirus#tab=tab_1

Robert-Koch-Institut:

https://www.rki.de/DE/Home/homepage_node.html

Selbsttest:

https://covapp.charite.de

*****************************

Sonderregelung zum Berlinpass

• Berlinpässe, die in den nächsten Wochen auslaufen sind vorerst nicht zu verlängern. Sie behalten erst einmal ihre Gültigkeit. Der Erwerb des Berlin-Ticket S ist auch mit einem abgelaufenen Berlinpass möglich.

• Berlinpässe sind vorerst nicht neu auszustellen. Das Berlin-Ticket S kann auch ohne Berlinpass erworben werden. Dazu müssen die anspruchsberechtigten Personen den Leistungsbescheid mit sich führen und Ihre Bedarfsgemeinschaftsnummer, das Aktenzeichen oder die Wohngeldnummer auf dem Berlin-Ticket S eintragen

******************************

aktuelle Informationen der Berliner Jobcenter

https://service.berlin.de/jobcenter/

-    In der Regel sind die Berliner Jobcenter derzeit nicht für den persönlichen Kontakt geöffnet

-    Nuten Sie den Online-Service

-    Nuten Sie den Hausbriefkasten

Jobcenter Berlin Charlottenburg-Wilmersdorf:

Servicenummer:    5555 32 2222

Besondere Hilfe:    5555 32 6860

 

Jobcenter Berlin Friedrichshain-Kreuzberg:

Servicenummer:    5555 44 2222

Leistungsabteilung:5555 44 7020

Erstanträge:        5555 44 7030

 

Jobcenter Berlin Lichtenberg:

Servicenummer:    5555 88 2222

Besondere Hilfe:    5555 88 6999

 

Jobcenter Marzahn-Hellersdorf:

Servicenummer:    5555 48 2222

Besondere Hilfe:    5555 48 6860

 

Jobcenter Berlin Mitte:

Servicenummer:    5555 45 2222

Besondere Hilfe:    5555 48 7777

 

Jobcenter Berlin Neukölln:

Servicenummer:    5555 79 2222

Besondere Hilfe:    5555 79 7900

 

Jobcenter Berlin Pankow:

Servicenummer:    5555 34 2222

Notsituationen:    5555 34 7451

 

Jobcenter Berlin Reinickendorf:

Servicenummer:    5555 36 2222

Besondere Hilfe:    5555 36 6882

 

Jobcenter Berlin Spandau:

Servicenummer:    5555 71 2222

Besondere Hilfe:    5555 48 7910

 

Jobcenter Berlin Steglitz-Zehlendorf:

Servicenummer:    5555 76 2222

Besondere Hilfe:    5555 76 7010

 

Jobcenter Berlin Treptow-Köpenick:

Servicenummer:    5555 75 2222

Besondere Hilfe:    5555 75 7925

Besondere Hilfe:    5555 75 7926

******************************************

Wir sind ein anerkannter gemeinnütziger Arbeitsmarktdienstleister in Berlin. Vielen Bürgern, die schon lange nach einer regulären Beschäftigung suchen, helfen wir auf ihrem Weg in Richtung Arbeitsmarkt. Unser Schwerpunkt lag bisher vor allem in der öffentlich geförderten Beschäftigung.

Gemeinsam mit den Berliner Jobcentern bieten wir seit 2005 in unterschiedlichen Tätigkeitsfeldern viele befristete Arbeitsgelegenheiten an. Ergänzend leisten wir individuelle Unterstützung durch Jobcoaching und Qualifizierung, um für unsere Projektteilnehmenden Möglichkeiten für den Übergang auf den allgemeinen Arbeitsmarkt zu entwickeln. In allen 12 Bezirken Berlins arbeiten wir mit verschiedenen Partnern erfolgreich zusammen.

Wir sind auch ein verlässlicher Partner für die Berliner Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen, indem wir die Umsetzung des Projektes Berliner Jobcoaching aktiv unterstützen, Qualifizierungsangebote sowie Projekte mit sozialversicherungspflichtiger Beschäftigung entwickeln und umsetzen.

Im Auftrag der Agenturen für Arbeit erbringen wir zunehmend auch weitere Arbeitsmarktdienstleistungen.

Mit unserer aktiven Mitarbeit im Berliner Verband für Arbeit und Ausbildung unterstützen wir die Netzwerkarbeit der Arbeitsmarktakteure und die Verbesserung der Qualität der Angebote. Gemeinsam mit europäischen Partnern führen wir Projekte durch, in denen wir innovative Beiträge zur Förderung der Inklusion leisten.

Im Jahr 2013 haben wir den agens e.V. in eine gGmbH umgewandelt. Langjährige Erfahrung und die Anerkennung geleisteter Arbeit lassen uns nicht bequem werden. Um den künftigen Anforderungen noch besser gerecht zu werden, entwickeln wir uns stetig weiter und arbeiten mit voller Kraft.