EU - Projekte

ATP4SME [>]

Accessible Tourism Promoter for Small and Medium Enterprises
Promotor für barrierefreien Tourismus in kleinen und mittleren Unternehmen KMU

Barrierefreier Tourismus, der Menschen mit Behinderungen willkommen heißt und adäquate Angebote offeriert, ist nicht nur ein generelles erstrebenswertes Ziel, es eröffnet gerade auch touristisch bislang nicht so erschlossenen Regionen neue wirtschaftliche Perspektiven und Chancen. Auf der anderen Seite haben aber Tourismusunternehmen oft Berührungsängste und wenig oder keine Erfahrung mit der Umsetzung von Barrierefreiheit. Um den barrierefreien Tourismus insbesondere auch in der Region Berlin-Brandenburg zu fördern, wird das europäische Erasmus+ Projekt ATP4SME daher eine Weiterbildung zum Promotor für barrierefreien Tourismus entwickeln und durchführen. Dieser Promoter hat die Aufgabe, langfristig sowohl das eigene Unternehmen in ein barrierefreies Unternehmen umzuwandeln wie auch zusammen mit anderen touristischen Unternehmen barrierefreie Service-Ketten aufzubauen.

Die Projektpartnerschaft besteht aus agens als Koordinator und fünf weiteren Partnern aus vier Ländern (Deutschland, Polen, Rumänien und Spanien). Die Partner auf deutscher Seite sind der Landestourismusverband Brandenburg/ Ruppiner Seenland und die Projektgesellschaft der IHK in Frankfurt (Oder).



MOLLVIs [>]

Mobile Language Learning for Visually Impaired Students
Mobiles Sprachlernen für sehbehinderte Lerner

Für sehbehinderte Personen ist das Erlernen von Sprachen ein elementarer Weg in Richtung effektive Kommunikation, soziale Integration und Beschäftigungsmöglichkeit. Speziell für blinde und sehbehinderte Lerner entwickelte Lehrmaterialien sind allerdings rar gesät. Da papier- und textbasierte Bücher nicht barrierefrei sind, bieten computerbasierte Lehrmaterialien, welche für diese Zielgruppe konzipiert sind, alternative Lernmöglichkeiten für das Erlernen von Fremdsprachen. In diesem Zusammenhang können mobile Geräte wie Smartphones und Tablet-Computer neue Wege des Sprachenlernens bieten. Diese Geräte sind nicht nur attraktiv für jüngere Menschen und können damit allgemein das Sprachenlernen fördern, ihre Betriebssysteme sind auch weitgehend barrierefrei für Menschen mit Sehbehinderungen. Dies trifft allerdings nicht auf bestehende Sprachkurse und Lernmaterialien für diese Geräte zu. Das EU-Projekt MOLLVIS hat daher das Ziel, die deutsche Sprache für blinde und sehbehinderte Menschen erlernbar zu machen und Lern-Apps für Windows-, Apple- und Android-Geräte zu erstellen. Das Ergebnis ist ein Sprachkurs (Level A1) mit einem zusätzlichen Sprachmodul Deutsch für den Beruf.

Die Projektpartnerschaft besteht aus je einer Sprachenschule und einer Institution für Blinde und Sehbehinderte aus Italien, Deutschland, Rumänien und den Niederlanden. Ergänzt wird das Projekt durch die Universität Edinburgh und agens als Partner.



ALL4WELL [>]

Accessible Language Learning for the Wellness Sector
Barrierefreies Sprachenlernen für den Wellness-Sektor

Fremdsprachenkenntnisse und Kommunikationsfähigkeit für den Beruf werden immer wichtiger. Diese Fähigkeiten werden gerade auch im Wellness-Sektor benötigt, der zunehmend im touristischen Umfeld angeboten wird und in dem viele blinde und sehbehinderte Menschen arbeiten. Dieses europäische Leonardo-Projekt eröffnet mit dem Englischkurs für den Wellness-Sektor blinden oder sehbehinderten Masseuren und Physiotherapeuten die Möglichkeit, mit Patienten und Kunden, die nicht ihre Muttersprache sprechen, auf Englisch zu kommunizieren und zu interagieren. Dieses Projekt beruht auf Ergebnissen früherer europäischer Projekte, in denen computerbasierte Sprachkurse für blinde und sehbehinderte Lerner erstellt wurden.

Die Projektpartnerschaft besteht aus je einer Sprachenschule und einer Institution für Blinde und Sehbehinderte aus Italien, Deutschland, Rumänien und Österreich. Ergänzt wird das Projekt durch agens als Partner.